"Lernfabriken ...meutern!"

Am 19. Juni jährte sich die Unterzeichnung der Bologna-Erklärung. Deshalb gab es vom 19. - 23.06.2017 eine bundesweite Aktionswoche vom Bündnis "Lernfabriken ...meutern!"; am 21. Juni fanden dezentrale Demos in zahlreichen Städten statt, u.a. auch in Frankfurt/ Main.

Werde Teil der Bewegung und komm zu unserem Treffen - jeden 4. Mittwoch im Monat.

Gesucht: Autonome Tutor*innen für das WS 17/18

Seit einigen Semestern bietet der AStA der h_da Autonome Tutorien an. Autonome Tutorien sind Formen selbstbestimmten und selbstverwaltenden Lehrens und Lernens sowie freier Bildung. Sie werden von Studierenden für Studierende (und andere Interessierte) angeboten. Mit den Autonomen Tutorien wird eine Möglichkeit geboten, Themen und Inhalte zum Gegenstand eigener Bildungs- und Lernprozesse zu machen, die über den gängigen fachbezogenen Bildungskanon der Hochschule hinaus gehen. Sie sollen aber keine Konkurrenz zu den Angeboten der h_da sein. In den vergangenen Semestern wurden vielfältige Tutorien angeboten: über Aquarellmalerei, verschiedene Sprachangebote, Storyboard-Entwicklung, Gitarre lernen, Länderkunde, Grundlagen der Akustik und anderes mehr.

Wenn Du Interesse an der Durchführung eines Autonomen Tutoriums hast, dann bewirb Dich bitte bis zum 30.08.2017 an autonom-tutorien[ät]asta-hda.de mit folgenden Unterlagen:

Folgende Auswahlkriterien sind zu beachten:

Für das Tutorium bekommst Du eine monatliche Aufwandsentschädigung von 250 EUR. Die Autonomen Tutorien starten ab Mitte Oktober 2017 und kommen aber nur dann tatsächlich zustande, wenn mindestens 8 Personen diese besuchen.

Deine Aufgaben als Leiter*in eines Tutoriums sind hauptsächlich die Strukturierung vom Ablauf des Tutoriums und die Organisation des Gruppenprozesses. Hierfür wirst Du vor Beginn der Tutorien von Trainer*innen des studentischen Trainerpools geschult. Falls Du Materialien oder Literatur für Dein Tutorium benötigst, werden diese Kosten in einem gewissen Rahmen übernommen.

Die Tutorien sind grundsätzlich nicht an universitäre Lehrveranstaltungen gebunden und es gibt auch keine "credit points". Die Teilnahme basiert also auf Interesse und Freiwilligkeit.

Gesucht werden...

...wieder zahlreiche Studentinnen und Studenten für verschiedene Gremien und Ausschüsse der studentischen Selbstverwaltung, z.B.

Wer dafür Interesse hat, kann sich gern in der Geschäftsstelle Darmstadt melden oder gleich zur 6. StuPa-Sitzung am 18.07.17 (18.30 Uhr im Raum 6.03 im Hochhaus) kommen.

Des Weiteren werden noch 1 Person mit beratender Stimme für die zentrale QSL-Kommission gesucht - hier beginnt die Amtszeit ab 1.10.2017 und dauert bis zum 30.09.2018. QSL-Mittel sollen die Qualität der Lehre verbessern. Die Anzahl der Treffen beläuft sich pro Semester auf 2 bis 3 Sitzungen. Interessierte Studentinnen und Studenten wenden sich bitte mit Angabe des Namens, des Fachbereiches und einer Maildresse an die Geschäftsstelle Darmstadt (info[ät]asta-hda.de).

Danke für Euer Engagement!

BAföG-Briefkasten an der h_da

Auch wenn es noch keine Außenstelle des BAföG-Amtes an der h_da gibt - seit einigen Woche besteht die Möglichkeit, seine BAföG-Unterlagen in einem Briefkasten in der Mensa Schöfferstraße einzuwerfen. Dies gilt auch für alles andere, wofür das BAföG-Amt zuständig ist. Dafür braucht es jetzt kein Porto mehr oder eine Extra-Fahrt zum BAföG-Amt an der Lichtwiese.

Der Briefkasten befindet sich links neben den Kartenautomaten in der Mensa und wird täglich geleert. 

Eine Beratung findet aber weiterhin nur im BAföG-Amt in der Mensa Lichtwiese statt.

Update: Mensa als Lernraum

Während der Vorlesungszeiten kann der Speiseraum in der Mensa Schöfferstraße von 8 bis 21 Uhr als Lernbereich genutzt werden. Allerdings gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten:

In der vorlesungsfreien Zeit und bis zum 6.10.17 steht der Speisesaal ab 13.30 Uhr bis gegen 20 Uhr als ein Ort des Lernens zur Verfügung.

Die h_da in der "Edition Darmstadt"

Ob Algenreaktor oder Betonkanu, Darmstadts höchstes Haus oder "Glasflure wie klösterliche Kreuzgänge" in Dieburg: Das Innenleben der Hochschule Darmstadt (h_da) bietet genug Stoff für unerwartete Einblicke. Im vor Kurzem erschienenen Buch zur h_da in der Reihe "Edition Darmstadt" gibt es auf mehr als 380 Seiten viele überraschende Motive und ungewöhnliche Ansichten. Herausgeber ist die Hochschule Darmstadt, das Buch ist im Surface Verlag erschienen.

Nun ist das Buch ab April auch zu den Öffnungszeiten der AStA-Geschäftsstellen am Campus Darmstadt und Campus Dieburg käuflich zu erwerben. Es kostet 14,80 EUR.

Mehr Informationen unter editiondarmstadt.wordpress.com

Kulturförderung

Ihr möchtet eine Veranstaltung machen? Eure Kunst ausstellen? Ein Fest veranstalten?

Ihr seid eine Gruppe von Studierenden und wollt neben dem Studium kulturell etwas mitgestalten und bewegen?

Sowohl das Studierendenwerk Darmstadt als auch das Student Service Center der Hochschule Darmstadt unterstützen Euch dabei u.a. durch finanzielle Zuschüsse.

Weitere Informationen findet Ihr auf den Webseiten des Studierendenwerks Darmstadt oder über die Seite der Internationalen Studienberatung des Student Service Centers.

FAIRteiler an der h_da

An der h_da befindet sich der FAIRteiler im Geb. D13 (im Gebäude der "Krabbelkiste", Nähe Bibliothek und Fachbereich Informatik)

weiterlesen

wichtige Info zu Call a Bike!

DB Rent, die Betreibergesellschaft von Call a Bike, hat seit Juli 2015 neue Tarife für ihre Normalkund*innen eingeführt. Für alle Studierenden, die das Leihfahrradsystem zu den Sonderkonditionen des AStA nutzen, ändert sich nichts. Es bleibt bei der bekannten Regelung, dass die ersten 60 Minuten einer Fahrt nicht berechnet werden, auch danach bleiben die Konditionen wie bisher - zumindest bis zum Ende unseres Vertrages mit DB Rent.

Wichtig ist noch: das Rad muss am Ende der Fahrt an einer der über 30 Stationen im Stadtgebiet verschlossen werden, damit keine Gebühren anfallen. 

Wir hoffen, damit alle Sorgen und Gerüchte zerstreuen zu können, dass zusätziche und höhere Kosten entstehen könnten.