Armes Deutschland

Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Volkshochschule Darmstadt, der Ev. Erwachsenenbildung Darmstadt, des Katholischen Bildungszentrums nr 30, des AStA der Ev. Hochschule und des AStA der Hochschule Darmstadt.

Armut in einem reichen Land, soziale Ausgrenzung, Abstiegsangst Armut in einem reichen Land: Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer, über 16,5 Millionen Menschen leben in Deutschland unter der Armutsgrenze. Als armutsgefährdet gilt, wer über weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Gesamtbevölkerung verfügt. Dies betrifft in Deutschland beispielsweise eine alleinlebende Person, die über weniger als 987 Euro Einkommen im Monat verfügt. Jedes fünfte Kind hat wegen der Armut keine Chance auf eine gute Zukunft. Mehr noch: Armut macht krank. Die im Dunkeln sieht man nicht: Die Dunkelziffer der Armut ist groß. In keinem Land Europas ist der Reichtum so ungleich verteilt wie in Deutschland.

Neue Untersuchungen zeigen: Allein beim reichsten Prozent liegt ein Drittel des gesamten Privatvermögens in den Händen. Was aber sind die Ursachen der Armut und Spaltung unserer Gesellschaft? Ist das Prinzip „Wohlstand für alle“ passé? Ist Solidarität eine Sache von gestern? Welche Strategien gegen Armut und soziale Ausgrenzung gibt es? Wie lässt sich die wachsende soziale Spaltung der Gesellschaft stoppen?

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Weitere und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Vorträgen gibt es hier.

Neuwahlen in den Fachbereichen GW und S

Seit dem 1. April ist der bisherige Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit (FB GS) getrennt in die neuen Fachbereiche Gesellschaftswissenschaften (FB GW) und Soziale Arbeit (FB S). 

Da im Januar 2017 im Rahmen der Hochschulwahlen ein Fachschaftsrat (FSR) für den Fachbereich GS gewählt wurde, aber durch die Trennung in die neuen Fachbereiche die Voraussetzungen für den FSR GS weggefallen sind, hat das Studierendenparlament auf seiner 1. Sitzung am 18.04.17 beschlossen, in den beiden Fachbereichen Wahlen für je einen neuen Fachschaftsrat durchzuführen.

Hier die wichtigsten Daten aus dem Wahlkalender:

Für die Besetzung der Wahllokale und damit auch der Ermöglichung der Wahlen benötigen wir noch Unterstützung von Euch. Wer Interesse hat, an einem der drei Tag für ein-zwei Stunden das Wahllokal zu besetzen, möge sich bitte in der AStA-Geschäftsstelle (info{ät}asta-hda.de) melden.

Autonome Tutorien im Sommersemester 2017

Auch im Sommersemester 2017 bietet der AStA wieder Autonome Tutorien an. Sie starten alle ab KW 17, also ab Montag, dem 24.04.17.

Autonome Tutorien sind Angebote von Studierenden, die das überwiegend fachliche Angebot der Hochschule fachbereichsübergreifend erweitern und ergänzen.

Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, ebenso muss sich auch nicht für ein Tutorium angemeldet werden (außer, es ist in der Beschreibung explizit angegeben). Die Tutorien stehen allen Interessierten offen, werden aber nur fortgeführt, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen nicht dauerhaft unterschritten wird. Es werden auch keine Scheine, Leistungsnachweise oder Credit Points ausgestellt bzw. vergeben.

Ihr geht einfach hin, lernt etwas Neues und erweitert Euren Horizont!

Hier der Überblick:

  • Aquarellmalerei
    jeden 2. Samstag ab 29.04.17 von 14.15 bis 17.30 Uhr im Raum C13/ 014 (Container)
  • Futsal Basics
    1. Termin am 29.04.17 von 11 bis 14 Uhr, Treffpunkt am "Soccers-Treff", Frankfurter Str.  128, 64293 Darmstadt
    (in Kooperation mit dem Hochschulsport der h_da)
  • Gebärdensprache
    dienstags ab 25.04.17 von 17.45 bis 19.15 Uhr im Raum C13/ 006 (Container)
  • Grundlagen der Akustik
    jeden 2. Mittwoch ab 26.04.17 von 16 bis 19.15 Uhr am Campus Dieburg im Raum 016 (Geb. F17)
  • Innovationszirkel
    montags ab 24.04.17 von 17.45 bis 19.15 Uhr im Raum C13/ 014 (Container)
  • Landeskunde Afrika
    dienstags ab 25.04.17 von 17.45 bis 19.15 Uhr im Raum C13/ 014 (Container)
  • Synthesizer Basics
    jeden 2. Dienstag ab 25.04.17 von 16 bis 19.15 Uhr im RaumC13/ 113 (Container)

Comic-Lesung - Ralf König liest laut!

3. Darmstädter Comic-Bühne: 11.000 Jungfrauen - Comic-Theater der besonderen Art

Ralf König gilt nicht umsonst als Deutschlands bester Comic-Humorist, als Meister der Schwulcomix und der köstlichen Religionssatiren, als ungekrönter König der deutschsprachigen Comic-Kultur. Sein Bestseller "Der bewegte Mann", der 2017 sein 30jähriges Jubiläum begeht, gilt heute als Comic-Klassiker und erreichte dank der Kino-Verfilmung ein Millionenpublikum. Werke wie "Das Kondom des Grauens", "Lysistrata oder Archetyp" oder "Konrad und Paul" untermauerten seinen Ruf als Meister seines Metiers. Mit seinem Comic-Werk "Elftausend Jungfrauen" von 2012 zieht Ralf König nach allen Regeln der gezeichneten Satire-Kunst Mittelalter, Religion, Männer und Frauen durch den Kakao. Es sind sage und schreibe elftausend Jungfrauen, mit denen die britannische Prinzessin Ursula um 300 nach Christus auf große Fahrt gen Rom geht, weil sie als gute Christin standhaft keusch bleiben und nicht heiraten will. Und das soll bitteschön der Papst absegnen! Die Rückreise führt die Mädels den Rhein entlang nach Colonia, und wie der liebe Gott es so will: Die Stadt wird gerade belagert von den gefürchteten Hunnen, die in Sachen Benimm gegenüber Frauen recht ungeübt sind. Ralf König fügt der mittelalterlichen Heiligenlegende um die Schutzpatronin der Stadt Köln eine weitere Version hinzu, mit allem, was dazu gehört, sozialethisch desorientierten Heiden, sadomasochistischen Klosterbrüdern, verpeilten Engeln und wohlgeformten Barbaren, und den Jungfrauen tropfen die Hormone aus 22.000 Nasenlöchern.

Eine Comic-Lesung der Volkshochschule Darmstadt in Kooperation mit dem AStA der Hochschule Darmstadt und dem Darmstädter Förderkreis Kultur.  Die Fachbuchhandlung Comic Cosmos ist zudem mit einem Büchertisch vertreten. Abendkasse vorhanden, Voranmeldung jedoch empfohlen!

arbeitsrechtliche Vortragsreihe im Sommersemester 2017

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 bieten IG Metall, DGB, GEW und verschiedene ASten ihren Studierenden ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm an. Zusammen informieren sie zu den Themen Jobben und Praktikum neben dem Studium, Arbeitsvertrag, Berufseinstieg, Sozialversicherung und Arbeitszeugnisse.

Viele Studierende nutzen die Informationsveranstaltungen und bereiten sich so auf ihr Praktikum oder den Nebenjob vor. Neben allgemeinen Infos veranschaulichen die Experten und Expertinnen die Thematik anhand verschiedener Beispiele und beantworten Einzelfragen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit individuelle Anliegen zu klären- Bei umfangreichen und schwierigen Fällen verweisen die Referentinnen und Referenten auf die Rechtsberatung der zuständigen Gewerkschaft.

Ein Schwerpunkt in diesem Semester sind internationale Studierende. Im englisch- und französischsprachigen Vortrag erhalten Studierende einen Überblick über das deutsche Arbeitsrecht und die Regelungen der Sozialversicherung. Dazu werden Besonderheiten in Verbindung mit der Aufenthaltsgenehmigung erläutert und Kontaktstellen bei Problemen genannt.

Aber auch für Studierende der Sozialen Arbeit und Ingenieure*innen gibt es Angebote, ebenso für selbstständig arbeitende Studierende. Komm vorbei und informier Dich.

Mensa als Lernraum

Ab Montag, dem 3.04.17 schließt die Mensa Schöfferstraße nicht schon um 16 Uhr, sondern kann montags bis freitags bis gegen 21 Uhr als weiterer Lernraum genutzt werden. Dies geschieht auf Initiative des AStA in Absprache mit dem Studierendenwerk Darmstadt und der Hochschule Darmstadt.

Somit kann der Essensraum in der Mensa während der Vorlesungszeiten von 8 bis 21 Uhr als Lernbereich genutzt. Allerdings gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten:

Die vorlesungsfreien Zeiten werden noch rechtzeitig geklärt.

Die h_da in der "Edition Darmstadt"

Ob Algenreaktor oder Betonkanu, Darmstadts höchstes Haus oder "Glasflure wie klösterliche Kreuzgänge" in Dieburg: Das Innenleben der Hochschule Darmstadt (h_da) bietet genug Stoff für unerwartete Einblicke. Im vor Kurzem erschienenen Buch zur h_da in der Reihe "Edition Darmstadt" gibt es auf mehr als 380 Seiten viele überraschende Motive und ungewöhnliche Ansichten. Herausgeber ist die Hochschule Darmstadt, das Buch ist im Surface Verlag erschienen.

Nun ist das Buch ab April auch zu den Öffnungszeiten der AStA-Geschäftsstellen am Campus Darmstadt und Campus Dieburg käuflich zu erwerben. Es kostet 14,80 EUR.

Mehr Informationen unter editiondarmstadt.wordpress.com

Kulturförderung

Ihr möchtet eine Veranstaltung machen? Eure Kunst ausstellen? Ein Fest veranstalten?

Ihr seid eine Gruppe von Studierenden und wollt neben dem Studium kulturell etwas mitgestalten und bewegen?

Sowohl das Studierendenwerk Darmstadt als auch das Student Service Center der Hochschule Darmstadt unterstützen Euch dabei u.a. durch finanzielle Zuschüsse.

Weitere Informationen findet Ihr auf den Webseiten des Studierendenwerks Darmstadt oder über die Seite der Internationalen Studienberatung des Student Service Centers.

FAIRteiler an der h_da

An der h_da befindet sich der FAIRteiler im Geb. D13 (im Gebäude der "Krabbelkiste", Nähe Bibliothek und Fachbereich Informatik)

weiterlesen

wichtige Info zu Call a Bike!

DB Rent, die Betreibergesellschaft von Call a Bike, hat seit Juli 2015 neue Tarife für ihre Normalkund*innen eingeführt. Für alle Studierenden, die das Leihfahrradsystem zu den Sonderkonditionen des AStA nutzen, ändert sich nichts. Es bleibt bei der bekannten Regelung, dass die ersten 60 Minuten einer Fahrt nicht berechnet werden, auch danach bleiben die Konditionen wie bisher - zumindest bis zum Ende unseres Vertrages mit DB Rent.

Wichtig ist noch: das Rad muss am Ende der Fahrt an einer der über 30 Stationen im Stadtgebiet verschlossen werden, damit keine Gebühren anfallen. 

Wir hoffen, damit alle Sorgen und Gerüchte zerstreuen zu können, dass zusätziche und höhere Kosten entstehen könnten.