3. StuPa-Sitzung am 2.06.15

Am Dienstag, dem 2.06.15 findet ab 18.30 Uhr die 3. Sitzung des 44. Studierendenparlaments statt - im Raum 6.03 im Hochhaus.

Tagesordnung:

  1. Formalitäten
    1.1. Feststellung der Beschlussfähigkeit
    1.2. Genehmigung des Protokolls der 2. Sitzung des 44. Studierendenparlaments
    1.3. Genehmigung der Tagesordnung
  2. Mitteilungen des Präsidiums
  3. Anträge und Finanzanträge (Achtung: Finanzanträge müssen min. 3 Tage vor der Sitzung an das Präsidium oder den StuPa-Verteiler geschickt werden)
  4. Rechenschaftsberichte der Referent_Innen des AStA und sonstiger Ausschüsse
  5. Bericht der studentischen Rechnungsprüfer für das HHJ 13/14 sowie Entlastung des AStA
  6. Wahlen
    6.1. AStA Referat Enthinderung (2 Personen)
    6.2. Ältestenrat (1 Person)
    6.3. Rechnungsprüfer_Innen für das HHJ 15/16 (1 Person)
    6.4. Wahlvorstand für die Hochschulwahlen 2016 (5 Personen)
  7. Information und Verschiedenes

Gäste sind herzlich willkommen! Die nächste Sitzung findet dann voraussichtlich am 30.06.15 statt.

Arek – a Detail of History

Film & Vortrag

Arek Hersh ist ein Überlebender des Holocaust, der es sich zur Aufgabe machte, seine Erfahrung des Holocaust möglichst vielen Menschen nahezubringen. Im Jahr 2001 veröffentlichte er das Buch "A Detail of History" mit seinen Erfahrungen, von denen er auch in dem Vortrag erzählen wird. Der Dokumentarfilm "Arek" des Regisseurs Tony Lloyd aus dem Jahr 2005 begleitet ihn bei seiner Reise zurück nach Polen zu den Orten seiner Kindheit. Er zeigt seine Geschichte von einem Leben in den Straßen des Lodz Ghettos und den Lagern Auschwitz und Birkenau.

  • 1. Juni, 20 Uhr in der Oetinger Villa - Filmvorführung
  • 2. Juni, 17 Uhr am Campus Dieburg, Campuskino 15_003 - Filmvorführung
  • 3. Juni, 16 Uhr im Café Glaskasten h_da - Filmvorführung
  • 3. Juni, 18 Uhr im Café Glaskasten h_da - Vortrag
  • Film in Englisch, Vortrag mit Übersetzung
  • Eintritt frei

Stationen Call a Bike an h_da

Seit dieser Woche gibt es auch vier Stationen von "Call a Bike" am Campus Darmstadt der h_da:

Weitere Stationen am FB GS (Adelungenstraße), FB G (Mathildenhöhe) und Dieburg werden nach Klärung noch offener Fragen bald folgen.

Eine Übersicht aller "Call a Bike" Stationen in Darmstadt findet Ihr hier.

Veranstaltungsreihe "Rechtsterrorismus in Deutschland" in Darmstadt

Die Geschichte des Rechtsterrorismus in Deutschland beginnt nicht erst mit dem NSU. Schon seit den 1950ern gibt es in Deutschland bewaffnete Gruppe und immer wieder Anschläge. Die DGB-Jugend setzt sich ab 28.02.2015 mit dieser Kontinuität und einem besonderem Blick auf Hessen auseinander und lädt ein zu folgenden Veranstaltungen.

  • 8.06.15, 19 Uhr, Schlosskeller Darmstadt
    Michael Weiss (NSU Watch) und weitere

    Die NSU-Aufklärung: Fragen über Fragen…

    Auf das Konto des NSU gehen mindestens 10 Morde sowie zwei Sprengstoffanschläge. Vor dem Oberlandesgericht München müssen sich seit Mai 2013 Beate Zschäpe und vier weitere Personen wegen Mittäterschaft bzw. Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verantworten. Ein Ende des Prozesses ist noch nicht absehbar. Auch die Untersuchungsausschüsse des Bundestages sowie der Landtage in Sachsen, Thüringen und Bayern ließen viele Fragen unbeantwortet. Seit Mai 2014 existiert auch in Hessen ein Untersuchungsausschuss. Neben der Rolle des Verfassungsschützers Andreas Temme, der zur Tatzeit des Mordes an Halit Yozgat am Tatort in Kassel war, wird es u.a. um die Frage gehen, welche Kontakte der NSU nach Hessen hatte.
    Michael Weiss und weitere Vertreter_innen der Beobachtungsstelle NSU Watch werden diesen und weiteren Fragen nachgehen und dabei einen besonderen Blick auf den Untersuchungsausschuss in Hessen richten

Die Veranstaltungsreihe findet von der DGB Jugend in Kooperation mit dem AStA der TU Darmstadt, dem AStA der Hochschule Darmstadt, dem Antifaschistischem Infobüro Rhein-Main, der Anti Nazi-Koordination Darmstadt und der Antifaschistischen Initiative Heidelberg statt. 

Online-Verfahren beim Theaterticket

Zum Wintersemester 2014/ 2015 ändert sich das Verfahren für den Erhalt der kostenfreien "Theatertickets". Es wird auf ein Onlineverfahren umgestellt.

Alle Informationen und das weitere Vorgehen dazu könnt Ihr u.a. auf der Webseite des Staatstheaters Darmstadt nachlesen!

 

Ältere Nachrichten zum Nachlesen

Keine Nachrichten in dieser Ansicht. Keine Nachrichten in dieser Ansicht.