Uhr Terrorjahr 1977 - 40 Jahre Deutscher Herbst

Heinrich Böll zum 100.

Von verlorener Ehre und fürsorglicher Belagerung. Der andere Deutsche (1917 - 1985) und der Deutsche Herbst 1977

  • Dienstag, 5.12.2017, 19 Uhr
  • Justus-Liebig-Haus (Große Bachgasse 2, Volkshochschule, Raum 23)
  • Eintritt 10 EUR - für Studierende der h_da freier Eintritt!

Schriftsteller, die sich politisch äußern, sind rar geworden. Der Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll meldete sich immer zu Wort. Fragte als PEN-Präsident 1972: Will Ulrike Gnade oder freies Geleit? (Ulrike Meinhof). Sein Hauptgegner: Die Springer-Presse. National-Konservative nannten ihn einen "geistigen Sympathisanten" der RAF. Mehr als ein Dichter, Gewissen der Nation: In "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", in 30 Sprachen übersetzt und verfilmt, schlägt sich eine selbst erlebte Hausdurchsuchung nieder. Der Deutsche Herbst ist der Stoff der "Fürsorglichen Belagerung".

Marc Mandel wurde 1948 im Saarland geboren. Der 68er war viele Jahre als Rockmusiker und Barpianist unterwegs. Heute ist er im Unruhestand und lebt in Griesheim bei Darmstadt. 1968 schrieb er die ersten Kolumnen und satirischen Beiträge. Daneben entstanden Aphorismen, Gedichte und Kurzgeschichten. Er ist seit 2002 als freier Journalist für das Darmstädter Echo tätig. Im Mai 2014 erschienen im chiliverlag in Verl Kurzkrimis von Marc Mandel unter dem Titel Morden. Der gleiche Verlag veröffentlichte 2016 seine Stilfibel Machen! Silben, Sätze, Sensationen. Marc Mandels minimalistischer Merkratgeber für moderne Manuskriptmacher. Verl: chiliverlag 2016.