Start > Projekte & Angebote > Autonome Tutorien > Autonome Tutorien im WS 18/19

Autonome Tutorien im Wintersemester 2018/ 2019

Alle Informationen zu den Autonomen Tutorien für das WS 18/19.

Für Rückfragen und weitere Auskünfte wendet Euch bitte an den Referenten für die Autonomen Tutorien, Emre Akoglu (autonom-tutorien[ät]asta-hda[punkt]de)

Alles rund um das Studium

  • das Tutorium wurde mangels Teilnehmer*innen eingestellt

Bei diesem Tutorium gibt es einen Einblick rund um das Studium. Dabei werden Lernprobleme, Zukunftsängste, Stress, Fragen rund um das Thema Motivation und Konzentration behandelt. In unserem Tutorium werden persönliche Themen zur Bearbeitung ausgewählt. Die Teilnehmer/innen können eigene Anliegen aufstellen. Anhand von Rollenspielen werden die Hindernisse identifiziert und ausgewertet. Zudem werden Zeitmanagement Pläne aufgestellt, so dass man Prüfungsängste und Stress durch einen perfekten Zeitplan lösen kann. Auch werden wir unsere Konzentration für das Lernen verstärken, indem wir verschiedene Lernmethoden aufsetzten. Außerdem werden Fragen rund um das Studium aufgesammelt und zusammen im Team ausgewertet.

Ziele die am Ende der Veranstaltung erreicht werden:

  • Orientierung im Bereich Ansprechpartner, Geld & BAföG, Vorteile & Rabatt für Studis
  • Fragen rund um das Studium
  • Motivation und Konzentrationstechniken
  • Zeitmanagementpläne für eine strukturierte Lernweise
  • Prüfungsangst und Stressbewältigung
  • Tipps und Tricks im Studium
  • Selbst Motivation durch Rollenspiele
  • Visualisierte Zukunftspläne

Tutorin: Dilan Gönülalan

Buchbinden

  • 14.12.18, 20.12 | 10 - 17 Uhr | E30/ Studierendenatelier 1.16N (FB G, Zugang zum Raum über Dozent*innenräume 1.11N - 1.15N oder über die Druckerei)
  • 20.12.18 | 10 - 17 Uhr | E30/ Studierendenatelier 1.16N (FB G, Zugang zum Raum über Dozent*innenräume 1.11N - 1.15N oder über die Druckerei)
  • 21.12.18 | 10 - 17 Uhr | E30/ Studierendenatelier 1.16N (FB G, Zugang zum Raum über Dozent*innenräume 1.11N - 1.15N oder über die Druckerei)

In meinem Tutorium zum Thema Buchbinden möchte ich einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten der Bindungen geben. Dabei bin ich gerne offen für Wünsche und Anregungen der Studierenden. Ein weiterer Teilaspekt dessen könnte die eigene Herstellung von Buntpapieren dazu sein. Außerdem stehe ich als Diplom Kommunikationsdesignerin (FH) auch gerne für mögliche grafische Umsetzungen in den gängigen Programmen Photoshop, Illustrator und InDesign zur Verfügung. Zudem möchte ich genauer auf die unterschiedlichen Bindemöglichkeiten eingehen (Hardcover, Softcover, Fadenheftung usw.)

Tutorin: Elena Gaudchau

Rhetorik & Sprechbildung

  • 15.11.18 | 18.30 Uhr - 21 Uhr | C10/ 6.03 (Hochhaus)
  • 29.11.18 | 18.30 Uhr - 21 Uhr | C10/ 6.03 (Hochhaus)
  • 13.12.18 | 18.30 Uhr - 21 Uhr | C10/ 6.03 (Hochhaus)

In fast jedem Beruf ist man später darauf angewiesen sich selbst oder seine Ergebnisse zu präsentieren. Auch im Studium wird diese Kernkompetenz schon versucht zu vermitteln. Reden, Argumentieren und Präsentieren mit der eigenen Stimme kann allerdings nicht intensiv genug geübt werden, möchte man sich von der Masse abheben.

Als ausgebildeter Sprachtrainer mit Schwerpunkt „mediales Sprechen“ (Bachelor of Arts in Sprechwissenschaft und Phonetik), bringe ich die didaktische und fachliche Ausbildung mit, in diesem speziellen Feld deutlich mehr als die üblichen Hochschuldozenten meinen Tutoriumsteilnehmer/innen beizubringen:

  • Wie baue ich einen Vortrag/ eine Rede auf
  • Grundlagen der klassischen Rede
  • Grundlagen der Argumentation
  • Wie gebe ich Feedback?
  • Ästhetische Gestaltung von Prosa und Lyrik

Für die richtige Ausbildung der Stimme biete ich individuelle Diagnosen und Übungen an.

Grade in sprechintensiven Berufen oder Situationen muss die Stimme halten.

  • Artikulation
  • Ökonomie
  • Resonanz
  • Hygiene
  • Kraftstimme
  • Lösungstiefe
  • Modalstimme

Im Rahmen des Tutoriums werden die Teilnehmer Reden und Diskussionen mit anschließender Feedbackrunde und Analyse durchführen.

Tutor: Fabian Geisbühl

Aktien für Anfänger*innen

  • das Tutorium ist beendet

Vor dem Hintergrund der Altersvorsorgedebatte stellen sich viele junge Leute die Frage, wie sie ihr finanzielles Schicksal in die eigene Hand  nehmen können. Durch langfristiges Investieren und Partizipieren am Aktienmarkt können junge Leute auch mit geringen Summen einen erheblichen Beitrag zu ihrer finanziellen Zukunft leisten.

Das Partizipieren am Aktienmarkt ist weder reine Spekulation, noch braucht man hierfür, um es in Warren Buffets Worten auszudrücken, einen „stratosphärischen IQ".

In diesem Tutorium werden wir u.a. gemeinsam untersuchen, was Aktien sind, welche Strategien es beim Anlegen gibt, wie man Unternehmen sowie deren Produkte und Geschäftsmodelle analysiert, was „Risiko" ist und welche Rolle die Psychologie spielt.

Auf der praktischen Seite werden wir gemeinsam Investment-Cases behandeln, ein Simulationsportfolio eröffnen und uns anschauen, wie man Depots eröffnet und Aktien kauft. Es wird eine Facebook-Gruppe zum Austausch geben.

Hinweis: Dieses Tutorium stellt keine Anlageberatung o.Ä. dar und dient nur Lehr- und Bildungszwecken.

Tutor: Farhad Arianfar

Illustration

  • vom 6.11. - 18.12.18 | 18 - 19.30 Uhr | C10/ 6.03 (Hochhaus)

Wir werden anhand von Beispielen aus Illustration, Kunst und Comic verschiedene Techniken und Stile kennenlernen, zeichnen, malen und mit unterschiedlichen Materialien experimentieren. An jedem Termin wird so ein kleines Projekt umgesetzt.

Es geht in diesem Kurs weniger um ein perfektes Ergebnis, sondern darum, spielerisch zu gestalten, uns gegenseitig zu inspirieren und viel auszuprobieren.

Studierende mit und ohne Vorkenntnisse sind herzlich willkommen!

Tutorin: Ina Wagner

Plastizieren mit Ton

  • 25.11.18 | 10 - 17 Uhr | E30/ 0.44 (FB G)
  • 15.12.18 | 10 - 17 Uhr | E30/ 0.44 (FB G)

ausprobieren, konstruieren und vielleicht auch wieder zusammenklatschen, in diesem Tutorium lernst Du den Werkstoff Ton kennen. Wir erschaffen was wir wollen. Ton kann mehr als Blumenvasen oder Salatschüsseln: ob Phantasiewelten, Skulpturen, Raumgebilde oder Fabelwesen - Ton macht alles mit. 

Tutorin: Laura Ehmke

Fix your Bike

  • das Tutorium wurde mangels Teilnehmer*innen eingestellt

Ihr fahrt gerne Rad oder der klamme Geldbeutel lässt keinen Sportwagen zu?

Ihr würdet Reparaturen gerne selbst durchführen um unabhängiger zu sein und oder Geld zu sparen?

Kommt vorbei und lernt, nach Themenfeldern gegliedert, mehr über die wichtigsten Reparaturen und Einstellungen an eurem Fahrrad!

Themenfelder:

  • Einfach platt? Schläuche und Mäntel wechseln
  • Halt Stop! Jetzt bremse ich – Einstellen der Bremsen
  • Ich krieg nichts auf die Kette. Die richtige Einstellung eurer Schaltung
  • Hätte, hätte, Fahrradkette – Wechseln von Kette und Ritzelpaket
  • Erst war es schön, dann tat es weh. Ergonomie und die richtige Einstellung der Bedienelemente
  • Es wurde Licht – Verkabelung und Installation von Lampen

Bitte eigene Räder mitnehmen.

Tutor: Moritz Schneider

Grundlagen der Steuererklärung

  • 17.11.18 | 10 - 16 Uhr | C10/ 3.01 (Hochhaus)
  • 01.12.18 | 10 - 16 Uhr | C10/ 3.01 (Hochhaus)

Viele Studenten haben neben ihrem Studium einen Nebenjob oder gehen in Ferien Vollzeit arbeiten, um über die Runden zu kommen. Dabei fallen natürlich die gesetzlichen Abgaben zur Last dazu.

Bei vielen Studenten wird auch bei ihrem Verdienst Lohnsteuer abgeführt. In unserer Blockveranstaltung möchten wir Ihnen zeigen, wie man als Einzelperson oder als Haushalt seine Lohnsteuereklärung effizient machen kann, um ihre Ausgaben steuerlich geltend zu machen, einfach gesagt, wie man das Geld vom Finanzamt über seine Lohnsteuereklärung zurückbekommt.

In dem Seminar bekommen Sie als Erstes einen allgemeinen Einblick in das Steuersystem in Deutschland. Dabei gehen wir in unserer Veranstaltung tiefer auf die verschiedenen Steuersätze ein, um zu erklären, welche Steuer gilt, wenn man eine oder andere Tätigkeit nachgeht.

Tutoren: Valentin Jentsch, Eugen Eckert

Ausschreibung Autonome Tutorien

Liebe Kommiliton*innen,

der AStA der Hochschule Darmstadt sucht interessierte Studierende aller Fachbereiche, die gern ein Tutorium für andere Studierende anbieten möchten.

Die Thematik des Tutoriums kannst Du als Leiter*in selbst ausarbeiten. Gleichzeitig bestimmst Du selbst den Ablauf und den Wochentag, an dem Dein Tutorium angeboten wird. Es gibt die Möglichkeit, Deinen Kurs wöchentlich (90 Minuten), im 2-Wochen-Rhythmus (180 Minuten) oder als Blockveranstaltung anzubieten. Dabei ist es keine Voraussetzung, dass Du Expert*in darin bist.

Beispiele für Tutorien kannst Du aus den vergangenen Tutorien der AStA-Homepage entnehmen.

Die Bewerbung:

Die Bewerbung (an autonom-tutorien@asta-hda.de) sollte erfolgen:

  • in Form eines Konzeptes für das Tutorium (Aufbau, Inhalte, Erkenntnisgewinne für sich selber und für die Besucher*innen)
  • mit einer kurzen Beschreibung (dient als Ankündigungstext für die Homepage)
  • mögliche Termine/ Wochentag

Selbstverständlich wird Deine Arbeit vergütet (300 Euro/Monat). Im Normalfall ist die Vergütung eine Übungsleiterpauschale.

Bewerbungsschluss für das WS 18/19 ist Sonntag, der 16. September 2018.

Vor Beginn der Tutorien werden die Tutor*innen durch Trainer*innen des Studentischen Trainerpools (Hochschulzentrum für Studienstart und Berufserfolg) geschult.

Folgende Auswahlkriterien sind zu beachten:

  • fachbereichsunabhängige Tutorien
  • immatrikuliert (nicht unbedingt an der Hochschule Darmstadt)
  • Bereitschaft zur Unterstützung von Werbemaßnahmen (Plakate/ Flyer verteilen)
  • wenn möglich, sollten die Tutorien Dienstagnachmittag stattfinden

Deine Aufgaben:

Deine Aufgaben als Leiter*in eines Tutoriums sind hauptsächlich die Strukturierung vom Ablauf des Tutoriums und die Organisation des Gruppenprozesses. Hierfür wirst Du von Trainer*innen des studentischen Trainerpools geschult. Falls Du Materialien oder Literatur für dein Tutorium benötigst, werden diese Kosten in einem angemessenen Rahmen übernommen. Die Tutorien sind grundsätzlich nicht an universitäre Lehrveranstaltungen gebunden und es gibt auch
keine „credit points“. Die Teilnahme basiert also auf Interesse und Freiwilligkeit.