FAIRteiler an der h_da

Seit November hat mensch die Möglichkeit, auch an der Hochschule Darmstadt überschüssiges Essen ganz einfach und direkt abzugeben oder abzuholen. Grund dafür ist ein offener Kühlschrank und Regal, dem sogenannten "FAIRteiler". Jede und jeder kann dort noch verzehrbare Lebensmittel hineinlegen, z.B. wenn sie/ er zu viel eingekauft hat oder in den Urlaub fährt; es darf sich aber auch jede und jeder etwas herausnehmen, was sie bzw. er gebrauchen kann.

Jährlich landen pro Bundesbürger etwa 82 kg Essen im Müll – das meiste davon wäre ohne Probleme noch genießbar, hat aber z.B. das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) überschritten. Doch auch nach Ablauf des MHDs sind viele Produkte lange noch verzehrbar – hier kann man sich gut auf seinen Geruchs- und Geschmackssinn verlassen.

Also hat sich foodsharing Darmstadt zum Ziel gesetzt, dieser Verschwendung etwas entgegen zu setzen und dafür unter anderem mehrere FAIRteiler aufgestellt:

  1. Technische Universität Darmstadt: Hochschulstraße 1, Gebäude S1/03, Raum 64 ("Offener Raum" vom AStA) - Haupteingang und Raum sind 24 Stunden an 7 Tagen der Woche geöffnet, Zugang auch für Nicht-Studierende
  2. Evangelische Hochschule Darmstadt: Zweifalltorweg 12, 64293 Darmstadt (Nähe Bahnhof) - Öffnungszeiten: Mo - Sa von 8 bis 18 Uhr. Linkes Gebäude, Walter-Rathgeber-Haus im Untergeschoss. Zugang auch für Nicht-Studierende
  3. Hochschule Darmstadt: Schöfferstrasse 8, 64295 Darmstadt (Geb. D13, gegenüber der Bibliothek) - Öffnungszeiten: Mo - Fr von 6.30 bis 21 Uhr, Sa von 8 bis 17.30 Uhr, Zugang auch für Nicht-Studierende

Die FAIRteiler beruhen auf einer Gelegenheitsstruktur: jede und jeder kann etwas nehmen oder bringen, es gibt keine festen "Liefertermine" und natürlich auch keinen Anspruch auf Lebensmittel – so bleibt ein Besuch beim FAIRteiler auch immer ein kleines Abenteuer. Und wenn Ihr feststellt, dass irgendetwas schlechtes unter den ganzen guten Sachen liegt - bitte entsorgt es einfach in den Müll.

Ihr möchtet mehr über Foodsharing erfahren?